21Salve e.V. Brüel

everything matters

Julius Kraft, mixed media, 2018
Julius Kraft, mixed media, 2018
Lydia Klammer, ROT 2019, Performance, Mixed media Foto: Markus Österreich
Lydia Klammer, ROT 2019, Performance, Mixed media Foto: Markus Österreich
Carlo Leopold Broschewitz, Kaufhaus des Westens, 2011-2012, mixed media Foto: Rene Schaeffer
Carlo Leopold Broschewitz, Kaufhaus des Westens, 2011-2012, mixed media Foto: Rene Schaeffer

everything matters

03.10. - 06.10.2019
Ausstellung | 11-20 Uhr

Grit Sauerborn, Martin Schuster, Carlo Leopold Broschewitz, Lydia Klammer, Lado Karthishvilli, Julius Kraft

Es werden Stellwände gebaut aus Theaterlatten (Format 5 x 3 Meter) die mit Leinenstoff bezogen werden, diese werden dann als Bühne für die jeweiligen Arbeiten genutzt. Die Oberlichter des Getreidespeichers werden abgehängt und die einzelnen Arbeiten bekommen ihr eigenes Licht. Die Stellwände werden der Länge des Gebäudes nach, sozusagen Spalier stehend formiert, so dass sich in der Mitte ein ausreichend großer Gang zum durch wandern bilden lässt. Der Getreidespeicher wird mit all den Dingen, die er Augenblicklich beherbergt als Ausstellungsort mitberücksichtigt. Es ist nicht das Ziel zu kaschieren, sondern intelligent kompositorisch einzubetten. Der Raum und sein Wesen sollen Bestandteil der Ausstellung werden.
Initiiert wird diese Ausstellung durch den Salve. e. V.. Kuratieren werden Carlo Broschewitz und Lydia Klammer.

 

 

Salve e.V.
Bahnhofstraße 18D
19412 Brüel
Tel.: 0157 37659716
infosalve.e.v@gmail.com
www.salve-e-v-.jimdosite.com

Zurück